Ausschlagung einer Erbschaft

Nach den gesetzlichen Vorschriften ist es möglich, innerhalb einer sechswöchigen Frist die Erbschaft als Erbe auszuschlagen. Rechtsfolge ist dann, dass der Ausschlagende mit dieser Erklärung nicht Erbe geworden ist. Der Ausschlagungszeitraum von sechs Wochen beginnt ab dem Zeitpunkt, in welchem der Erbe von dem Anfall und dem Grund der Berufung Kenntnis erlangt. Bei einem Minderjährigen

Weiterlesen

Handschriftliches Testament – Wirksamkeit eines privaten Testament ohne Notar

Das Oberlandesgericht Hamm hat in seiner Entscheidung vom 02.10.2012 nochmals klargestellt, wann ein privatschriftlich ge-schriebenes Testament formgültig und damit als wirksam anzusehen ist. Das eigenhändige, handgeschriebene, Testament muss zunächst von dem Erblasser selbst unterschrieben werden. Umfasst das Testament mehrere Seiten, ist die Unterschrift auf dem letzten Blatt ausreichend, soweit sich nach dem äußeren Anschein und

Weiterlesen

Erbrecht – Pflichtteil – Testament

Völlige Freiheit bei der Verteilung des eigenen Vermögens auf die Erben hat der Erblasser nicht. Auch wenn das Vermögen an Bargeld, Schmuck, Immobilien usw. durch ein Testament auf die künftigen Erben verteilt wird, verbleibt für die Hinterbliebenen ein Recht auf Mindestbeteiligung am Nachlass, der sogenannte Pflichtteil. Zu den pflichtteilsberechtigten Hinterbliebenen gehören die Ehegatten, eingetragene Lebenspartner,

Weiterlesen