Sie haben eine Kündigung Ihres Arbeitsvertrags erhalten?

 

Wir helfen Ihnen und prüfen Ihre Kündigung.
Schnell und unverbindlich.

 

Vereinbaren Sie jetzt ein telefonisches Erstgespräch
mit einem Rechtsanwalt der Kanzlei Wulf & Collegen.

Sie haben eine Kündigung erhalten? Dann handeln Sie schnell! Sie haben nur 3 Wochen Zeit! Versäumen Sie die 3-Wochen-Frist, wird die Kündigung auf jeden Fall wirksam und Ihr Arbeitsvertrag endet!

War die Kündigung zum Beispiel

  • unberechtigt, weil Kündigungsgründe fehlen,
  • mangelhaft, weil der Betriebsrat oder der Personalrat nicht richtig beteiligt worden sind,
  • nicht in Schriftform ausgesprochen
    (viele weitere Gründe ließen sich aufzählen)

müssen Sie das innerhalb von 3 Wochen geltend machen! Fehler, die eine Kündigung erfolgreich angreifbar machen, sind dabei selten gleich auf den ersten Blick erkennbar.

Unsere spezialisierten Anwälte haben langjährige Erfahrung im Arbeitsrecht. So können wir immer die beste Lösung für Ihre individuelle Situation finden.

Das bekommen Sie im Erstgespräch

  • Besprechung des Sachverhalts
  • Einschätzung der Erfolgsaussichten
  • Darstellung Ihrer Handlungsoptionen
  • Prognose der möglichen Kosten
  • Klärung der Deckung durch Ihre Rechtsschutzversicherung und andere Möglichkeiten

Rechtsanwalt Sandro Wulf

Zu Ihrem Anwalt

Rechtsanwalt Jan Steinmetz

Zu Ihrem Anwalt

Rechtsanwalt Lars Hänig

Zu Ihrem Anwalt

Weiterführende Informationen zur Kündigung des Arbeitsvertrags

Warum ist das Datum Ihrer Kündigung wichtig?

Das Datum Ihre Kündigung interessiert uns aus mehreren Gründen. Danach bestimmt sich zum Beispiel, bis wann Sie sich gegen die Kündigung wehren und Klage vor dem Arbeitsgericht erheben müssen. Nur wenn wir das Datum kennen, können wir Ihnen sicher den richtigen Termin nennen. Haben Sie eine fristlose Kündigung bekommen, können wir mit dem Datum die Einhaltung der Kündigungserklärungsfrist prüfen. Hat Ihr Arbeitgeber diese Frist überschritten, wäre Ihre Kündigung unwirksam. Bei einer ordentlichen, fristgemäßen Kündigung ist das Datum für die Einhaltung der Kündigungsfrist wichtig. Ist diese nicht eingehalten, können Sie die Kündigung erfolgreich anfechten.

Warum interessiert uns, wie lange Sie im Betrieb sind?

Haben Sie eine ordentliche Kündigung erhalten, muss Ihr Arbeitgeber die geltende Kündigungsfrist einhalten. Sonst ist die Kündigung erfolgreich angreifbar. Die Dauer der Kündigungsfrist ist dabei abhängig davon, wie lange Sie im Unternehmen sind. Die Länge Ihrer Kündigungsfrist kann sich aus Ihrem Arbeitsvertrag, dem Gesetz oder einem möglicherweise anwendbaren Tarifvertrag ergeben. Dabei gilt ganz allgemein: Je länger die Beschäftigung, desto länger die Kündigungsfrist.

Wozu müssen wir wissen, wie viele Mitarbeiter im Unternehmen tätig sind?

Ist in Ihrem Fall das Kündigungsschutzgesetz anwendbar, ist die Kündigung nur wirksam, wenn ein ausreichender Grund für die Kündigung vorliegt. Dabei kommen betriebsbedingte, personenbedingte und verhaltensbedingte Kündigungsgründe in Frage. Ob das Kündigungsschutzgesetz eingreift, richtet sich nach der Anzahl der Beschäftigten. Als Faustregel können Sie sich dazu merken, dass das Kündigungsschutzgesetz greift, wenn mehr als 10 Beschäftigte im Betrieb tätig sind.

Wie können wir Ihnen noch helfen?

Haben Sie einen Aufhebungsvertrag bekommen, prüfen wir für Sie, welche Vertragsteile vorteilhaft für Sie sind und bei welchen unbedingt noch nachverhandelt werden sollte. Wenn Sie wünschen, übernehmen wir die Verhandlungen für Sie.

Benötigen Sie ein Arbeitszeugnis, fordern wir dies bei Ihrem Arbeitgeber an. Haben Sie bereits ein Zeugnis erhalten, „übersetzen“ wir das Zeugnis für Sie. Wenn nötig, fordern wir die Neuausstellung des Zeugnisses.

Wenn Sie eine Abmahnung bekommen haben, prüfen wir diese auf formelle und inhaltliche Fehler. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Sie gegen die Abmahnung haben und welches Vorgehen sinnvoll ist.